die Tischlerarbeiten die Tischlerarbeiten - wesentlich die Tischlerarbeiten - die Hauptseite die Tischlerei - wesentlich die Tischlerarbeiten - die Hauptseite der Webseite die Tischlerarbeiten
dem beginnenden Tischler die Tischlerarbeiten - die Hauptseite dem beginnenden Tischler - wesentlich

der Schliff

In der ersten Zeit, das Polieren aneignend, kann man vom leichten Schliff alt melkosernistoj schkurkoj auf dem Schleifleisten beschränkt werden. Schkurku kann man ein wenig von irgendwelchem Pflanzenöl befeuchten. Man kann auch bruskom aus der Legierung des Wachses mit dem feinen Pulver talka schleifen.

besteht die Aufgabe dieses Prozesses nicht im Verleihen dem Baum des Glanzes, und in der endgültigen Glättung der Oberfläche, die Schließung por. .

Zwischen dem Schliff und zweiter geben müssen, (zwischen-) dem Polieren bildet das Extrakt 24-48 Uhr Jetzt die Oberflächen der bemerkenswerte Glanz, ersten, gruntowotschnyj, die Schicht festigen. Die Zeichnung der Bewegung des Tupfers ändert sich etwas, lassy tragen von den energischen Bewegungen auf so, dass sich die Schichten der Politur auf alle Grundstücke der Oberfläche gleichmäßig legten.

Mitte des zweiten Polierens ist die Oberfläche ein wenig pripudrit vom Bimsstein aus marlewogo meschotschka möglich. Wenn nach dem Extrakt holz- der Zeit noch bemerkenswert sein werden, wird der Glanz eben nicht, ist nötig es das Zwischenpolieren mit pemsowoj vom Puder zu wiederholen, aber ist das Extrakt im Laufe von 2-3 Tagen obligatorisch.

Abschliessend, erfüllen dritte, das Polieren ohne pripudriwanija vom Schleifpulver. Den Tupfer kann man vom Öl nur am Anfang des abschliessenden Prozesses bespritzen. Das Extrakt zwischen dem zweiten und dritten Polieren - nicht weniger als 4 Tage. .

Bei der hochwertigen Ausstattung wird das Polieren bis zu zehn und mehreren Mal wiederholt. Die Fristen des Dörrkringels mit jedesmal werden verlängert und bilden vom den einigen Stunden bis zu zwei Wochen.

Wie ist, den Prozess arbeitsintensiv, langwierig nach der Zeit sichtbar, jedoch gewöhnt er den Tischler dem Extrakt und der Geduld an. In den Produktionsbedingungen, wo einige Prozesse mechanisiert sind, und den Tupfer Durchmesser 120-150 mm auf polirowotschnom die Werkbank bis zu 500 U/Min, macht der Prozess der Ausstattung der Oberfläche, zum Beispiel, des Deckels des Klaviers oder das Klavier, dauert, einschließlich die Zeit auf die Tischlervorbereitung, mehr drei Monate.

dem beginnenden Tischler, häuslich umelzu, wenn er über die ausreichende freie Zeit verfügt, kann man sich und dem Polieren beschäftigen. Es ist zweckmässig, auf diese Weise etwas Erzeugnisse gleichzeitig, zum Beispiel, die Vorderwände aller Kasten des Instrumentalschrankes, die hölzernen Griffe, der Kante des Buchregales u.a.

fertigzustellen
  • die Alkoholischen Lacke
  • die Fetten Lacke
  • die Nitrolacke
  • das Polieren
  • der Schliff